Auch dieses Projekt hat hessenweite Bedeutung, da es sich bei den Reinheimer Schildkröten um die einzigste bekannte Population in ganz Westdeutschland handelt und zwischenzeitlich Nachkommen Reinheimer Tiere in verschied. Wiederansiedlungsprojekten in Hessen und anderen Bundesländern eingesetzt wurden. Der GAV betreut das Projekt seit 2000 als Kooperationspartner der AG Sumpfschildkröte. Der hohe Aufwand entsteht insbesondere durch den Fang von Schildkröten, die Betreuung der Fallen und das Verbringen von gefangenen Tieren in den Zoo Frankfurt. In der Zwischenzeit wurden über 30 Tiere – meist Jungtiere - in den Reinheimer Teich zurückgesetzt.

Amerikanische Schmuckschildkröte (Gelbwange) gefangen und dem Naturschutzgebiet “Reinheimer Teich” entnommen am 08.05.2013, Carapax-Länge 28 cm.  

Hermann Poth beim Legen der Schildkrötenfalle
Zurücksetzen einer Schildkröte in den Reinheimer Teich durch Dr. Silke Schweizer (AG Sumpfschildkröte) und Franz Teubner
Europäische Sumpfschildkröte mit Sender

Text und Bilder: Hans-Jürgen Klein